In der vergangenen Woche haben wir von der Jury des Deutschen Schulpreises die Nachricht erhalten, dass die Scholle eine der 20 Schulen in ganz Deutschland ist, die es in die nächste Runde geschafft haben.

Darüber freuen wir uns sehr, denn es bedeutet eine große Wertschätzung für das, was täglich an der Scholle geleistet wird.

Beim Deutschen Schulpreis, ausgerufen von der Robert-Bosch-Stiftung, steht in diesem Jahr die Ausgestaltung von Unterricht im Fokus. Die Leitfragen zum Thema „Unterricht besser machen“ haben wir in einer umfangreichen schriftlichen Bewerbung beantwortet und aufgezeigt, wie an der Scholle ein lernwirksamer und zukunftsorientierter Unterricht stattfindet, der gleichzeitig den individuellen Neigungen unserer Schüler:innen gerecht wird.

Im Juni werden wir – wie auch die weiteren 19 Schulen – an zwei Tagen von einer Jury besucht, die sich dann vor Ort ein Bild von unserer Arbeit macht und sich mit Schüler:innen, Elternvertreter:innen und Kolleg:innen über unsere Schule austauscht. Die Jury nominiert nach den Besuchen Schulen, die im September zu der feierlichen Preisverleihung mit Bundeskanzler Olaf Scholz nach Berlin eingeladen werden. Wir würden uns natürlich sehr über ein Weiterkommen freuen.

Weitere Informationen zum Deutschen Schulpreis finden Sie hier: www.deutscher-schulpreis.de