November 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Aktuelles aus der Scholle

 

Liebe Schulgemeinde,

 

nach mittlerweile schon mehr als 13 Wochen Corona-Ausnahmesituation an den Schulen in Nordrhein-Westfalen kann unsere Schule eine sehr positive Bilanz ziehen. Der sogenannte Shut-Down hat alle Beteiligten, von Schülern und Eltern über die Lehrkräfte, die Schulleitung bis zu den Hausmeistern und Reinigungskräften, vor besondere Herausforderungen gestellt. Jeder wurde vor eine völlig neue und in dieser Form nicht vorzubereitende Situation gestellt.

 

Unter diesen Umständen hat an der Scholle sicher nicht alles, aber doch VIELES hervorragend funktioniert und wir möchten gerne einige Aspekte festhalten:

 

  • ·         Die schriftlichen Abiturprüfungen konnten durchweg termingerecht und im Sinne der Schülerinnen und Schüler abgelegt werden. Auch das mündliche Abitur wurde ohne Einschränkungen abgenommen und in Kürze werden auch die freiwilligen Nachprüfungen abgeschlossen sein und der besondere Abiturjahrgang 2020 wird das begehrte Abiturzeugnis in den Händen halten.

 

  • ·         Der Abschluss des 10er-Jahrgangs konnte schülerorientiert - und den Vorgaben des Ministeriums entsprechend - durchgeführt werden. Auch diese Schüler werden in Kürze mit ihren Abschlusszeugnissen ihren weiteren, hoffentlich erfolgreichen Weg gehen – sei es in der Oberstufe unserer Schule, einer Ausbildung oder anderen Möglichkeiten der schulischen und beruflichen Aus- und Weiterbildung.

 

  • ·         Die Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen, die in diesem Jahr keinen Abschluss erwerben, wurden im Homeschooling auf vielfältige Art und Weise unterrichtet und betreut. Neben zahlreichen Emails und bei Bedarf auch postalischer Zustellung von Arbeitsmaterialien kamen auch verschiedene elektronische Angebote wie „moodle“ oder Videokonferenzen zum Einsatz. Die Lehrerinnen und Lehrer bewiesen ein hohes Maß an Kreativität und Einsatzwillen und die Schülerinnen und Schüler arbeiteten größtenteils erfreulich eigenständig und motiviert! Sicher war hier auch viel Einsatz von den Eltern gefordert.

 

  • ·         Der Präsenzunterricht für die Lerngruppen der Sekundarstufe I und II läuft mittlerweile routiniert und es ist gelungen, alle Lerngruppen mindestens acht Mal bis zu den Sommerferien in die Schule zu holen und zu unterrichten. Mit dieser im Vergleich zu vielen anderen Schulen hohen Anzahl an Schultagen mit direktem Kontakt konnte erreicht werden, dass sowohl im fachlichen Unterricht gearbeitet wurde, als auch wichtige zwischenmenschliche Kontakte gepflegt wurden.

 

 

 

Der große Einsatz des gesamten Kollegiums ist hier besonders hervorzuheben. Sei es bei der Erstellung und Umsetzung des Hygienekonzeptes, der Übernahme von vielen Aufsichten und vorbereitenden Arbeiten oder im Unterricht mit den geteilten Lerngruppen.

 

Die Zusammenarbeit mit den Familien der Schülerinnen und Schüler konnte in den vergangenen Wochen intensiviert werden und wir möchten uns auch bei den Eltern für die Unterstützung beim häuslichen Unterricht bedanken. Es war sicher nicht immer einfach, die Kinder zum eigenständigen Arbeiten bei der ganzen Ungewissheit anzuleiten. Vielen Dank auch für die lobenden und aufmunternden Emails und Telefonate der Eltern, die guttun und motivieren.

 

Nun sind wir optimistisch, auch die verbleibende Zeit bis zu den Sommerferien bestmöglich zu nutzen. Wie es dann weitergeht, das kann heute noch niemand sagen. Aber mit den vielen Akteuren, die in der zurückliegenden Zeit schon so gut zusammengearbeitet haben, werden wir auch die zukünftigen Herausforderungen meistern!

 

Die Schulleitung der Geschwister-Scholl-Schule