Schullaufbahn in der Sekundarstufe I an der Geschwister- Scholl- Gesamtschule

Die Gesamtschule ist eine Schulform, an der alle Schulabschl?sse der Sekundarstufe I (Hauptschulabschluss, Fachoberschulreife und Fachoberschulreife mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe) erworben werden können. Auf diesem Weg müssen Eltern und Kinder verschiedene Entscheidungen treffen, auch ergeben sich Entscheidungen aus den Leistungen der Schüler.

Vor Beginn der Klasse 5: Die Kinder entscheiden sich, ob sie ein Instrument in einer Streicher- oder Bläserklasse lernen möchten.

Am Ende der Klasse 5: Schüler und Eltern wählen mit dem Wahlpflichtfach 1 ein weiteres Hauptfach. Zur Auswahl stehen Französisch, Naturwissenschaften, Arbeitslehre und Darstellen/ Gestalten.

Am Ende der Klasse 6: Erstmals wird den Schülern ein Erweiterungs- bzw. Grundkurs zugewiesen, und zwar im Fach Englisch. Sie werden in der 7. Klasse binnendifferenziert im Klassenverband unterrichtet. Die Zuweisung zu den Erweiterungs- und Grundkursen ist maßgeblich für den angestrebten Schulabschluss. Siehe Abschlüsse Klasse 9 + 10.

Am Ende der Klasse 7: Nun erfolgt die Zuweisung in E- und G- Kurse im Fach Mathematik. In der Klasse 8 wird Italienisch als weitere Fremdsprache angeboten. Dies kann jetzt gewählt werden.

Am Ende der Klasse 8: Die Zuweisung in E- und G- Kurse findet für die Fächer Deutsch und Chemie statt. Die Schüler wählen ein Ergänzungsfach aus ihrem Interessenbereich (z.B. Theaterwerkstatt, Computerführerschein, Kunst und Design,..) oder sichern ihren Schulabschluss (z.B. Fit für Schule und Beruf).