GSS und Sekundarschule Bonita

Ausbau der Schulpartnerschaft

Am 21. Juni 2012 besuchten uns drei Delegierte aus KIUMA. Unsere Gäste waren Fulko Hyera (Lehrer der Sekundarschule Bonita), Jaspher Kashimbili (Manager von KIUMA) und Harun Mponda (Verwalter von KIUMA).

Sie wurden von den Schülerinnen und Schülern während einer Führung durch das Gebäude der Uhlandstraße herzlich empfangen. Der Besuch unserer Schule war insbesondere für Fulko Hyera von großer Bedeutung. Interessiert tauschte er sich mit den Schülerinnen und Schülern auf dem Schulhof aus, nahm am Kunst- und Musikunterricht teil und begutachtete die Ausstattung der Fachräume.

Im Anschluss präsentierten unsere Gäste der Klasse 7c die Sekundarschule Bonita und beantworteten die neugierigen Fragen der Kinder auf Englisch.

Nach einem gemeinsamen Essen in der Schulmensa startete ein Rundgang durch die Nachmittags-Arbeitsgemeinschaften. Harun Mponda ließ sich die Möglichkeit nicht entgehen, mit den Schülern eine Runde Basketball in der Sporthalle zu spielen.

Nach der Übergabe eines Buches und einer Karte über unsere Stadt Solingen an Fulko Hyera als Vertreter der Sekundarschule Bonita endete unser KIUMA-Tag.

Der Austausch an diesem Tag war sowohl für die Lernenden und Lehrenden der GSS als auch für die Delegierten aus KIUMA eine Bereicherung und es ermöglichte uns eine weitere Vertiefung der Schulpartnerschaft.

Sabrina Baesler

 

Reise nach Tansania

Am 7. September 2011 flog ich als Vertreterin der Geschwister-Scholl-Schule für 10 Tage nach Tansania, um die Lehrkräfte der Austauschschule kennen zu lernen und weitere Kontakte zu knüpfen.

kiuma1Der Schulleiter und die Hausmutter der Sekundarschule zeigten mir die Schulgebäude und die Klassenräume sowie die Schlafräume der Schülerinnen und Schüler. Ich durfte Furko Hyera (Lehrer der Sekundarschule) begleiten und an verschiedenen Unterrichtsstunden teilnehmen.

An einem Abend informierte ich 1000 Schülerinnen und Schüler auf Englisch in der Kirche über die Geschwister-Scholl-Schule. Ich zeigte ihnen Fotos aus unserem Schulleben und von unseren Gästen aus Tansania. Im Anschluss lehrte ich sie einige deutsche Wörter und sang mit ihnen ein deutsches Lied.

kiuma2Es war ein sehr gelungener Abend. Die afrikanischen Schülerinnen und Schüler wie auch die Lehrenden interessieren sich stark für unser Schulleben in Deutschland. Die Lehrer trugen noch am gleichen Abend die mitgebrachten T-Shirts mit unserem Schullogo und freuen sich auf ein Wiedersehen.

kiuma3Ich bin gespannt, wie sich die Schulpartnerschaft in der nächsten Zeit weiterentwickelt. Ich für meinen Teil werde das Projekt mit dem gleichen Engagement auch in den nächsten Jahren gerne fortführen.

Es wird in naher Zukunft einen Informationsabend über das Projekt mit anschaulichen Bildern geben, zu dem ich alle Interessierten herzlich einladen möchte. Genauere Angaben folgen.

Sabrina Baesler

 

Zweiter Besuch aus Tansania an der Geschwister-Scholl-Schule

Am 17. Juni 2011 warteten die Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Schule gespannt auf den erneuten Besuch aus Tansania. Unsere Gäste waren diesmal Rachel Makochela (Hausmutter der Sekundarschule Bonita), Joseph Mtuma (Berater von Dr. Matomora), Canon Ngallya (Pastor von KIUMA) sowie Ben Payovela (Arzt im Krankenhaus). Die vier Delegierten berichteten der Klasse 5c detailliert von den neusten Entwicklungen in KIUMA und von der Sekundarschule Bonita. Die Kinder stellten ihre vorbereiteten Fragen, welche zunächst von einer Kollegin ins Englische übersetzt werden mussten. Einige Worte konnten die Schülerinnen und Schüler sogar selbst mit dem Besuch wechseln und waren darauf sehr stolz.

matomora3

Der Höhepunkt des Tages war das gemeinsame Singen und Musizieren. Unsere Gäste hatten ein tanzanisches Musikinstrument mitgebracht und stellten ein Musikstück vor. Im Gegenzug sangen die Schülerinnen und Schüler spontan ein Lied und wurden dabei auf der Gitarre begleitet. Die Klasse 5c möchte ihre Informationen den anderen Klassen des Jahrgangs gerne weitergeben und bereitet deshalb fleißig den Thementag vor. Und natürlich freuen sich alle Kinder auf den nächsten Besuch aus Tansania.

Sabrina Baesler