• Richard David Precht – Ein Universum der Ideen 

    Veröffentlicht am 8. Nov 2017 Richard David Precht, berühmter Sohn der Stadt und einer der erfolgreichsten Autoren Deutschlands, möchte ebenfalls einen Beitrag zum Erfolg des Galileums leisten und lädt zu einer Lesung mit Diskussion am 13.12.2017 in das Forum der Geschwister-Scholl-Schule ein. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung kommt vollständig dem Galileum zugute, das Catering vorher und in der Pause bestreiten die Schüler der „Scholle“.  „Wer bin ich und wenn ja, wie viele?“, fragte Precht vor zehn Jahren in seinem gleichnamigen Bestseller. Das Buch war ein phänomenaler Erfolg, hielt sich vier Jahre lang auf Platz eins der Spiegel-Bestsellerliste und zählt damit zu den meistverkauften deutschen Büchern des Jahrtausends. Precht, Sohn eines Solinger Industriedesigners, ist seitdem gern gesehener Gast in Fernsehtalkshows sowie auf Wissenschafts- und Wirtschaftskongressen, wo er sich unter anderem für eine fortschrittliche Digitalisierung, Tierrechte und gesellschaftliche Verantwortung einsetzt. Im Oktober veröffentlichte er den zweiten seiner auf drei Bände angelegten Philosophiegeschichte unter dem Titel „Erkenne dich selbst“: Auf über 600 Seiten beschäftigt sich Precht in diesem Buch mit der Gedankenwelt der Renaissance und der Aufklärung sowie den großen Fragen, die sich die Menschen in dieser Zeit gestellt haben. So vermittelt sein „Ideen-Krimi“ ein anschauliches Bild der wirtschaftlichen, sozialen und politischen Hintergründe jener Epoche.

    Den Horizont erweitern


    Auch das Universum spielte im damaligen Denken eine wichtige Rolle: Woher kommen wir, was liegt hinter den Sternen, gibt es einen Gott? Fragen, die sich bestimmt auch die künftigen Besucher des Galileums stellen werden, wenn sie sich auf eine virtuelle Reise in den Weltraum begeben dürfen. Anregungen für diesen Besuch liefert Richard David Precht bei seiner Benefizlesung, die am 13.12.2017 ab 20 Uhr im Forum der Geschwister-Scholl-Schule stattfinden wird und deren Erlöse vollständig dem Galileum zufließen. Precht wird nicht nur die spannendsten Passagen aus seinem neuesten Buch vortragen, sondern anschließend auch in eine Live-Diskussion mit einem guten Freund treten. Wer eine Eintrittskarte erwirbt, leistet also nicht nur einen Beitrag zu einem guten Zweck, sondern erweitert auch seinen Horizont – bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter.

    Tickets gibt es online über solingen-live.de, allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie natürlich in der Sternwarte Solingen vor und nach allen Veranstaltungen. Der Eintritt beträgt 18 Euro, ermäßigt 10 Euro.